Bravo Lehmfarbe

 


Bravo ist eine diffusionsoffene Lehmfarbe für Innenraumwände und -decken. Charakteristisch für diese völlig neue, schnell trocknende Wandfarbe auf Lehmbasis sind die hohe Farbsättigung und die tuchmatte Oberfläche.

Bravo ist – wie alle LESANDO Dekorprodukte – völlig frei von Konservierungsstoffen, Dispersionen oder chemischen Weichmachern. Die Naturfarbe wird mit Rolle oder Bürste ohne Vorbehandlung auch auf vielen konventionellen Untergründen (Raufasertapete, Gipskartonplatten) verarbeitet.

Die Farbtonauswahl erfolgt mit der Farbtonkarte BRAVO bei uns, Ihrem LESANDO-Partner Albert Herbolsheimer. Gerne können Sie diese Karte gegen eine Pfandgebühr bei uns ausleihen und zuhause Ihre Farbtöne aussuchen.

 

Bravo in der Anwendung
Streichen wie <br />Tiepolo & Co.

Streichen wie
Tiepolo & Co.

Bereits die alten Meister wussten, wie leicht es ist, „trockene“ Farben zu mischen.

Sehen Sie selbst!

 Anwenderleitfaden als PDF laden

 

Einsatzbereich
Natürliche, tuchmatte, farbsatte Wandfarbe zum Rollen (homogenes Farbbild) oder zum Streichen mit der Lasurbürste (leichte „Pinselstrich-Textur“) als Trockenware für den Innenbereich, auch in Feuchträumen (häusl. Küchen und Bädern außerhalb des direkten Spritzwasserbereichs), nicht jedoch in Dauerfeuchtbereichen. Bravo ist trocken abriebbeständig und bleibt nach wie vor mit Wasser wieder lösbar. Die Farbe nimmt positiven Einfluss auf das Raumklima aufgrund der Zusammensetzung aus natürlichen Rohstoffen und den Verzicht auf Kunststoffverbindungen oder absperrende Zusätze. Mit Bravo beschichtete Oberflächen laden sich elektrostatisch nicht auf.

 

Untergrund
Untergründe müssen vollständig und dauerhaft trocken, stabil, tragfähig, sauber, staub-, fett- und ausblühungsfrei sowie frei von Schalölen, Sinterschichten etc. sein. In jedem Falle Untergrund auf Haftung und Zugfestigkeit überprüfen (z.B. Tapeten etc.).

 

Trocknungszeiten
Die Lehmfarbe entfaltet ihre Deckkraft erst mit vollständiger Durchtrocknung. Abhängig von der Umgebungstemperatur und dem Untergrund erfolgt die vollständige Durchtrocknung i.d.R über Nacht. Danach kann der nächste Anstrich erfolgen. Einzelheiten der Aufbereitung und Verarbeitung können dem Bravo Flyer (siehe PDF-Download oben) entnommen werden.

 

Lagerfähigkeit
Die natürliche Lehmfarbe ist als Trockenpulver unbegrenzt haltbar. Mit Wasser angerührt sollte die Naturfarbe innerhalb von einem Tag verarbeitet werden. Daher immer nur soviel Farbe anrühren, wie an einem Arbeitstag verarbeitet werden kann.

 

Farbtöne
Die Lehmfarbe Bravo wird als Trockensubstanz in sieben Vollfarbtönen geliefert. Lesando schlägt auf der Bravo-Farbstation Abmischungen vom Vollton „weiß“ mit den weiteren sechs Volltönen vor. In der Farbtonkarte „Bravo Profi“ werden 167 Mischtöne sowie unterschiedliche, harmonische Farbkonzepte präsentiert.

 

Produkt-Aufbereitung
Die Komponenten der Lehmfarbe aus den Volltönen werden im trockenen Zustand homogen vermengt (Bohrmaschine mit Quirl), sodass bereits hier der Farbton gleichmäßig erscheint. In ein zweites Gefäß (Bravo Mischeimer) wird die gewünschte Menge Wasser gegeben, darauf wird die Lehmfarbe in Pulverform bei laufendem Rührwerk eingestreut. Die Mischung kräftig durchschlagen, bis sich eine klumpenfreie und verarbeitungsfähige Konsistenz einstellt. Nach einer Quellzeit von ca. 30 bis 60 Minuten nochmals kräftig durchschlagen. Auch während der Verarbeitung in gewissen Abständen umrühren.

 

Verbrauchsmengen
Der Verbrauch ist abhängig von der gewünschten Oberflächenoptik, der Saugfähigkeit des Untergrundes und den Umgebungseinflüssen. Durchschnittlich ca. 50 bis 90 g/m² (gerollt) bzw. ca. 40 bis 70 g/m² (gestrichen) Farbtrockenpulver pro Anstrich. Abweichungen von diesen Angaben sind bei verschiedenen Untergründen möglich (extreme Saugfähigkeit, Rauigkeit etc.). Um eine optimale Farbwirkung zu erzielen sind i.d.R. zwei Anstriche nötig (in Einzelfällen kann auch ein dritter Farbauftrag nötig sein).

 

 

                                             zurück                                    weiter

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.